Anfahrt | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln

So finden Sie uns

IHRE APOTHEKE VOR ORT
Angebote | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln

Angebote

Unsere aktuellen Angebote
Reservierung | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln

Medikamente reservieren

Panorama Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln

Panoramablick

Schauen Sie vorbei

Über uns

Auf unseren Internetseiten erhalten Sie einen Überblick über unsere Service- und
Dienstleistungen sowie wichtige Informationen rund um das Thema Gesundheit.

Wir helfen und informieren gerne.

Herzlich Willkommen

Jode Dach!

Welcome

Hoşgeldiniz

καλωσορίζω

Team

Sie haben Fragen?
Unser kompetentes Beratungsteam besteht aus engagierten und freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,
die Ihnen mit Sorgfalt bei Ihren Fragen zur Gesundheit und Gesundheitsvorsorge individuell zur Seite stehen.
Herr Alexander Milkau | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln
Herr Alexander Milkau e.K.
Inhaber
Konstantina Kantzoura  | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln
Konstantina Kantzoura
PTA
Andreas Radlik | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln
Andreas Radlik
Botendienst
Christiane Albrecht  | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln
Christiane Albrecht
PTA
Buket Akcin  | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln
Buket Akcin
PKA
Mitarbeiterin | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln
Saskia Nußbaum
PKA

Leistungen

UNSERE BERATUNGSGESELLSCHAFT

Umfassendes Wissen für Ihre Gesundheit!
In einigen Bereichen haben wir uns spezialisiert.

Überprüfung
Krankenpflege
Sprachen
Messungen
Schwerpunkt Ernährung
Schwerpunkt Haut
Informationen
Schwerpunkt Diabetes
Schwerpunkt Homöopathie
Mutter / Kind
+

Überprüfung

  • Hausapotheke
  • Verbandkasten-Check
+

Krankenpflege

  • Dekubitusprophylaxe
  • Diabetikerversorgung
  • Kompressionsstrümpfe
  • Inkontinenz-Beratung


Beantragung des Hilfsmittelzuschusses für Sie in Höhe von 40,-EUR bei der Pflegekasse

+

Sprachen

  • Englisch
  • Griechisch
  • Kölsch
  • Türkisch
+

Messungen

  • Körpergewicht
  • BMI
  • Maßanfertigung Kompressionsstrümpfe
+

Schwerpunkt Ernährung

  • Diabetes
  • Gewichtsmanagement
  • Akne
  • Cholesterin
+

Schwerpunkt Haut

  • Dermasence©
  • Bepanthol©
  • Eubos©
  • Eucerin©
  • Weleda©
  • eigene Kosmetikserie
+

Informationen

Inhalt folgt.
+

Schwerpunkt Diabetes

  • Hautpflege
  • Ernährungsberatung
  • Hilfsmittel
  • Vitamin - und Mineralstoffversorgung
+

Schwerpunkt Homöopathie

  • DHU
  • Biochemie / Schüssler-Salze
+

Mutter / Kind

  • Verleih Medela© Milchpumpensystem
  • Verleih Babywaage
  • Mutter/Kind-Beratung

Bonuskarte

Sparen Sie bis zu 10,- Euro mit unserer Bonuskarte!

Bonusheft | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln


Sammeln Sie 50 Bonuspunkte und erhalten Sie beim nächsten Einkauf gegen Vorlage eine Gutschrift von bis zu 10 €.

Und so funktioniert`s:

1. Sie nehmen sich bei Vorlage von Rezepten Zeit für eine Beratung durch uns - pro Kassenpatient.
1 Bonuspunkt

2. Beim Kauf nicht-rezeptpflichtiger Produkte erhalten Sie pro 5€ Einkaufswert 1 Bonuspunkt.*
1 Bonuspunkt

3. Sie bestellen Ihr Arzneimittel bei uns per Telefon, Fax, Email oder unsere neue Bestell-App und holen Ihre Bestellung in der Apotheke ab.
1 Bonuspunkt

Unser neuer Service


So einfach wie SMS

Rezept oder Produkt-Barcode fotografieren >> Das Foto an unsere Apotheke senden >> Bestellung abholen

Kompetent und sicher

Wir legen viel Wert auf Ihre Sicherheit. Daher erhalten Sie mit ,,deine Apotheke" auch weiterhin den von uns gewohnten Service.
Zudem werden sowohl Texte als auch Bilder sicher per Ende-zu-Ende-Verschlüsselung übertragen - ohne Registrierung oder der Angabe zusätzlicher Daten.

1. Suchen Sie im App Store oder Google Play Store nach der App ,,deine Apotheke" oder scannen Sie den QR-Code mit Ihrem Smartphone und laden Sie die App kostenfrei herunter.
2. Installieren Sie ,,deine Apotheke" auf Ihrem Smartphone.
Hinweis: Um unseren Service nutzen zu können, bestätigen Sie bitte, dass die App Bilder und Videos aufnehmen darf.
3. Scannen Sie den QR-Code ein weiteres Mal, um die App mit Ihrer Apotheke zu verbinden oder geben Sie den nachfolgenden Code manuell ein: 696045

Deine Apotheke QR-Code, Deine Apotheek
Google Play Button
App Store Button



Informations-Video



* ausgenommen sind Zuzahlungsgebühren, Mehrkosten sowie verschreibungspflichtige Arzneimittel

Eine Auszahlung der Gutschrift in Bar ist nicht möglich!

Notdienst

Anschrift
Notdienstzeiten
Frankfurter Str. 92
51065 Köln
Tel:0221/69 48 70
vom 22.09. - 09:00 Uhr
bis 23.09. - 09:00 Uhr
Trankgasse 11
50667 Köln
Tel:0221/80 11 14 44
vom 22.09. - 09:00 Uhr
bis 23.09. - 09:00 Uhr
An der Kemperwiese 3
51069 Köln
Tel:0221/6 80 10 18
vom 22.09. - 09:00 Uhr
bis 23.09. - 09:00 Uhr
Frankfurter Straße 703
51107 Köln
Tel:0221/89 16 42
vom 22.09. - 09:00 Uhr
bis 23.09. - 09:00 Uhr
Severinstraße 46
50678 Köln
Tel:0221/31 31 85
vom 22.09. - 09:00 Uhr
bis 23.09. - 09:00 Uhr
Am Gesundheitspark 4
51375 Leverkusen
Tel:0214/3 57 65 00
vom 22.09. - 09:00 Uhr
bis 23.09. - 09:00 Uhr

Aktuelles

Zum Image-Video



Kooperationspartner Kölner Haie
Wir sind im Supporter Club 2019/2020!
> Zur Webseite


Die ABO-CARD
> Zur Webseite

Kundenzeitschriften

In unserer Apotheke erhältlich:

Umschau Diabetes Baby & Familie Rätsel aktuell Junior

Gesundheitsinfos

Beratungsclips
Heilpflanzenlexikon
Gesundheitsnews
Gesundheitslexikon
+

Beratungsclips

+

Heilpflanzenlexikon

+

Gesundheitsnews


Schieltherapie schmackhaft machen!

Schielen ist bei Kleinkindern häufig, aber keinesfalls harmlos. Denn wenn das schielende Auge nicht richtig „mitschaut“, droht es seine Sehkraft zu verlieren. Behandelt wird Begleitschielen meist mit einem Augen- oder Schielpflaster (Okklusionspflaster). Dieses Auge-Zukleben ist zwar wirkungsvoll, aber für die Kinder nicht immer leicht zu akzeptieren. Lesen Sie in unserem Beitrag, was hinter der Okklusionstherapie steckt, welche Augenpflaster Sie in der Apotheke bestellen können und – vor allem – wie Sie Ihrem Kind oder Enkel die Therapie erleichtern.

Schielen frühzeitig entdecken

Etwa 5% aller Kleinkinder leiden an einem Begleitschielen. Dabei schaut das schielende Auge nicht in die gleiche Richtung wie das gesunde Auge, macht aber dessen Bewegung mit. Ursache dafür ist meist ein Ungleichgewicht im Muskelzug der äußeren Augenmuskeln. Als Auslöser gelten z. B. erbliche Veranlagung, eine unkorrigierte Fehlsichtigkeit (vor allem Weitsichtigkeit) oder auch virale oder bakterielle Kinderkrankheiten.

Häufig wird das Schielen im Rahmen der regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen vom Kinderarzt entdeckt. Oft erkennen aber auch schon die Eltern die ungewöhnliche Blickrichtung. Ist das Schielen sehr diskret, fallen die betroffenen Kinder auch durch folgende Verhaltensweisen auf:

  • Abdecken eines Auges mit der Hand
  • Zusammenkneifen der Augen
  • Schiefhalten des Kopfes
  • Akut auftretendes Stolpern oder Vorbeigreifen an Gegenständen.

Die endgültige Diagnose stellt der Augenarzt. Er untersucht das Kind altersangepasst , bei den ganz Kleinen helfen zum Beispiel Hornhautlichtreflexe weiter. Der Schielwinkel wird mit weiteren speziellen Untersuchungen ermittelt. Und nicht zuletzt empfiehlt der Augenarzt, wie es therapeutisch weitergeht.

Hinweis: Auch wenn Ihr Baby kein offensichtliches Schielen zeigt: Liegt in Ihrer Familie eine angeborene Sehschwäche oder Schielen vor, sollten Sie das Kind im Alter von 6 bis 12 Monaten augenärztlich untersuchen lassen.

Brille und Pflaster

Falls ein unkorrigierter Sehfehler wie Kurz- oder (häufiger) Weitsichtigkeit besteht, verordnet der Arzt zunächst eine Brille. Bei vielen Kindern lässt sich damit das Schielen beheben oder zumindest verringern. Die zweite wichtige Säule der Schielbehandlung betrifft das schielende Auge direkt: Durch die Nichtbenutzung verschlechtert sich seine Sehkraft immer weiter, im schlimmsten Fall droht die Erblindung auf dem schielenden Auge. Die Behandlung besteht deshalb darin, das schwache (schielende) Auge zu trainieren, damit sich die visuellen Funktionen der Sehbahn ausbilden können.

Hinweis: Zögern Sie nicht, das Schielen Ihres Kindes diagnostizieren und behandeln zu lassen! Die Okklusionstherapie wirkt nur in der sensitiven Phase bis etwa zum 10. Lebensjahr. Danach ist der volle Seherwerb für das schielende Auge ausgeschlossen.

Trainieren, trainieren, trainieren

Das Training des schielenden Auges erfolgt mit Hilfe von sogenannten Okklusionspflastern. Dabei wird das gesunde Auge zugeklebt, um das schielende (schwache) Augen zum Fixieren und zum Sehen zu zwingen. Wie stark sich dadurch die Sehschärfe verbessert, kontrolliert der Augenarzt mit regelmäßigen, bei Schulkindern meist halbjährlichen Augenuntersuchungen.

Die Okklusionstherapie wird so lange durchgeführt, bis die bestmögliche Sehkraft erreicht ist und stabil bleibt. Das kann manchmal Jahre dauern. Wichtig: Sie muss langsam ausgeschlichen werden, damit sich das schielende Auge an die neue Situation gewöhnen kann und der Erfolg bestehen bleibt. Für ein gutes Ergebnis müssen die Kinder unbedingt die mit dem Augenarzt individuell vereinbarten Tragezeiten einhalten. Diese betragen je nach Alter etwa

  • die Hälfte der Wachzeit im ersten Lebensjahr
  • bei älteren Kindern so viele Stunden, wie sie Jahre zählen (also ein Vierjähriges etwa 4 Stunden).

Hinweis: Die Okklusionstherapie verhilft dem schielenden Auge, seine Sehkraft zu verbessern. Die Schielstellung selbst ändert sich durch das Pflaster nicht. Sie kann operativ behandelt werden, allerdings erst, wenn die Sehschwäche des schielenden Auges weitestgehend behoben ist.

Welches Pflaster darf´s denn sein?

Die für die Schieltherapie nötigen Okklusionspflaster verordnet der Augenarzt auf Rezept, die Kosten übernehmen die Krankenkassen. Die Pflaster unterscheiden sich in ihrem Klebstoff, (manche haben hypoallergenen, manche verstärkten Kleber), in ihrer Form (manche Pflaster eignen sich für beide Augen, bei manchen Pflastern werden Pflaster für rechts und links unterschieden) und – für die kleinen Nutzer am wichtigsten – in ihren Farben und Motiven.

Auf dem Bestellformular, das zusätzlich zum Rezept bei der Apotheke einzureichen ist, kann sich das Kind seine Lieblingsmotive in 10er-Gebinden aussuchen. Die Motivauswahl ist nahezu grenzenlos und reicht von Disneyfiguren und Tierbildern bis zu Fußballmotiven, damit jedes Kind sein Lieblingsbild findet (z. B. Opticlude™Silicone, Piratoplast®Mix/Mix, Ortopad®soft mix).

Wer es lieber schlicht mag, greift zu hautfarbenen oder weißen Pflastern, von denen manche wiederum mit kleinen Stickern aufgepeppt werden können. Das ausgefüllte Bestellformular faxt der Apotheker an den Hersteller, der innerhalb weniger Tage die gewünschten Pflaster in die Apotheke liefert. Dort können sie dann gegen Unterschrift auf dem Rezept abgeholt werden.

Tipp: Damit Ihr Kind sein Lieblingspflaster in der Apotheke erhält, sollte der Arzt eine Begründung wie etwa „Sicherstellung einer konsequenten Therapiedurchführung“ auf das Rezept schreiben.

Kleine Kleb-Schule

Für jede Tragezeit bekommt das Kind ein neues Pflaster auf das gesunde Auge geklebt. Damit das Pflaster gut hält, muss die Haut um das Auge herum sauber, trocken und cremefrei sein. Beim Aufkleben ist einiges zu beachten:

  • Augen schließen lassen
  • weiße Papierfolie abziehen und das Pflaster mit der weißen Innenauflage auf das geschlossene Auge legen
  • darauf achten, dass die schmale, eingeschnittene Seite zur Nase zeigt und der Kleberand nicht auf der Augenbraue liegt
  • Pflasterränder gut andrücken
  • zu stark klebende Pflaster vorher kurz auf dem Unterarm ankleben, um die Klebekraft zu minimieren.

Manche Kinder reagieren auf das Augenpflaster mit Hautirritationen. Hier hilft es, vor dem Pflasterkleben einen Hautschutz wie etwa Cavilon™Reizfreier Hautschutz auf die Haut um das Auge herum aufzutragen.

Tipp: Lässt sich das Augenpflaster nur schwer entfernen, können Sie die Pflasterränder vorher mit etwas Speiseöl betupfen und es dann vorsichtig von der Nase in Richtung Ohr abziehen.

Motivieren, aber richtig

Für Kinder sind Okklusionspflaster meist alles andere als ein Vergnügen, auch wenn sie kunterbunt daherkommen. Doch damit die Therapie greift, müssen die vom Augenarzt verordneten Tragezeiten unbedingt eingehalten werden. Die Herkulesaufgabe für Eltern und Erzieher besteht also darin, das Kind in puncto Pflaster bei der Stange zu halten.

Gerade zu Beginn der Therapie fühlt sich das Kind oft unsicher – immerhin ist ja sein sonst benutztes Haupt-Auge zugeklebt und das Blickfeld erheblich eingeschränkt. Erklären Sie kindgerecht, warum das „gute“ Auge zugeklebt werden muss. Oft hilft der Hinweis, dass das schwache Auge seine Muskeln genauso trainieren muss wie z. B. ein Fußballspieler oder Balletttänzerin. Weniger sportliche Kinder lassen sich vielleicht mit dem Argument überzeugen, dass man bei vielen Berufen zwei gesunde Augen braucht. Weitere Motivationstipps sind:

  • Pflaster selbst auswählen lassen
  • Klare Strukturen schaffen, Pflastertragen muss so selbstverständlich sein wie Zähneputzen
  • Getragene Pflaster in ein Sammelbuch oder einen Wochenplan einkleben lassen – ist eine Seite oder eine Woche voll, gibt´s eine Belohnung
  • Getragenes Pflaster dem Lieblingsstofftier aufkleben.

Tipp: Lassen Sie das Kind sein Augenpflaster immer erst lange genug im häuslichen Umfeld ausprobieren, damit es sich an das eingeschränkte Sehen gewöhnen kann.

Nahbereichsarbeit besonders hilfreich

Die besten Therapieerfolge stellen sich ein, wenn das Kind das Pflaster bei konzentrierten Tätigkeiten im Nahbereich trägt. Dies sind zum Beispiel Basteln, Malen, Schreiben und Lesen, aber auch Puzzlen und Gesellschaftsspiele spielen. Unterstützende Übungen können Kinder auch in sogenannten Sehschulen erlernen, die häufig an Augenarztpraxen oder Augenkliniken angegliedert sind.

In Zeiten von PC und Smartphones sind auch digitale Programme und Apps hilfreich. So gibt es zum Beispiel eine spezielle Sehschule, die an der Technischen Universität Dresden entwickelt wurde und die Schielkinder zu Hause am Computer absolvieren können (Caterna Sehschulung, die Kosten von aktuell etwa 380 Euro werden von vielen Krankenkassen übernommen). Eine andere Anwendung ist die kostenfreie Augenpflaster-App für Schielkinder. Diese enthält altersangepasste Spiele für die Zeit des Pflastertragens und einen separaten Bereich mit Informationen und Hilfestellungen für die Eltern.

Quelle: Ines Winterhagen, DAZ 2019, Nr. 32, Seite 40

21.09.2019 | Von: Dr. med. Sonja Kempinski

+

Gesundheitslexikon

Gesundheitspartner

Rhein Ärztehaus
+

So finden Sie uns

Ihr Weg zur Gesundheit

Böcking-Apotheke
Böckingstr. 54-56
51063 Köln

Tel.: 0221/6 40 19 21
Fax: 0221/6 40 26 45
E-Mail: info@boecking-apotheke.de


Zum Routenplaner


vCard

Angebote

Angebote | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln

Medikamente reservieren

In Kürze gibt es unsere apothekeneigene Bestell-App.
Den Downloadlink finden Sie zukünftig hier.


Panoramablick

Zertifikate

Zertifikate | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln

Zertifikate | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln

Zertifikate | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln

Zertifikate | Böcking-Apotheke, Böckingstr. 54-56, 51063 Köln

Image-Video

Informations-Video

Deine Apotheke

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.